Folgt mir per E-Mail

Mittwoch, 22. Januar 2014

Einkaufen!

Weihnachten war vorbei!
Die Geldkassen und Kinderzimmer gut gefüllt!
Wir hatten die Idee, einen Tisch für das Puppenhaus unserer Tochter zu kaufen und ein Regal für unser Werkzeug.
Also ab in die Möbelkaufhäuser.

Da gabs schon die erste Hürde. Im Gegensatz zu Klamottenkaufhöhlen, konzentrieren sich die einschlägigen Möbelhäuser leider nicht in der Innenstadt sondern eher im urbanen Speckgürtel oder im Leipziger Umland.
Der Preisvergleich musste über das Smartphone statt finden da wir leider nur 2 Möbelhäuser abklappern konnten.

Hängen geblieben sind wir in unserem Stammmöbelhaus MöbelBOSS, zum Glück in unserer Nähe.
Tisch und Regal waren schnell gefunden. Der Tisch war vorrätig, das Regal leider nicht. Was sich dann als Glücksfall heraus stellte.

Kurz die Eckdaten: Tischpaket 120x80x5 cm, 15 - 20 kg
Weg vom Möbelhaus zur Haltestelle: gefühlte 5 km
Flüche die ich nur im Gedanken geäußert habe: 1.000.000

Das war das erstemal das ich mir mein Auto zurück gewünscht habe.
Die Blicke auf der Straße und im Bus sind dafür unbezahlbar und ich weiß genau was die alle dachten: "Die Armen, keine Kohle für ein Auto!" Woher sollen die es auch wissen, für mich war das der Lohn der Mühe und natürlich das Gefühl den Tisch mit eigener Manneskraft nach hause zu tragen.
Das Regal kam 2 Wochen später, es war leichter, der Weg war kürzer und die Blicke haben mich auch nicht mehr interessiert.

Unseren "normalen" Einkauf erledigen wir nebenbei, beim Kinder abholen, auf dem Arbeitsweg usw.
Rucksack und Beutel sind dafür immer dabei. Das hat positive Nebeneffekte, wir kaufen nur noch das was wir weg bekommen und holen dadurch vielfältiger ein, weil wir nicht nur zum Kaufland, Aldi oder Lidl rennen sondern unterwegs einfach dort einkaufen wo sich gerade die Gelegenheit bietet.

Einen Luxus gönnen wir uns da noch, wir lassen uns die Getränke per Post liefern.
Der Saft schmeckt echt lecker, wir bevorzugen Johannisbeere, Apfel und Orange.
Das ist nicht viel teurer als im Laden.
Beim Bier sieht es da anders aus, das ist erheblich teurer, aber auch um Welten besser!
Das erleichtert vieles, wer da auch drauf Lust hat, schaut mal bei den Links vorbei.

http://www.deinsaft.de/
http://www.bierzwerg.de/

Viel Spass!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen